Retten Bergen Löschen Schützen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einsätze

THL: Kleintierrettung am 01. August 2021   
  
   
Wir wurden durch die ILS Augsburg um 22:05 Uhr telefonisch zu einer Kleintierrettung alarmiert. Vor Ort befanden sich zwei Jungkatzen auf dem steilen Dach eines 2-stöckigen Wohnhauses in ca. 9 m Höhe. Wir versuchten die beiden Katzen über ein Dachfenster mit  Spielzeug anzulocken. Da dies aber leider erfolglos blieb und ein Besteigen des Daches zu gefährlich war, forderten wir über die ILS, die Drehleiter der FF Friedberg nach. Durch uns wurde noch das Dach mittels Beleuchtungsgerät ausgeleuchtet. Die Besatzung der Drehleiter konnte die beiden Jungtiere schließlich unbeschadet einfangen und den sichtlich erleichterten Besitzern übergeben. Nachdem wir unsere Gerätschaften wieder verstaut hatten, war für uns um 23:25 Uhr Einsatzende.


   
THL: Erkundung am 26. Juli 2021  
   
 
Während eines starken Gewitters mit heftigen Starkregen, welches über unser Ortsgebiet zog, wurde das Gerätehaus um 19:25 Uhr von zwei Mann besetzt. Bei einer Erkundungsfahrt wurden zahlreiche Gullys gesäubert und geleert, um das Oberflächenwasser, welches zum Teil auf der gesamten Fahrbahn stand, besser ableiten zu können. Nachdem der Regen nachließ und die Wasserstände wieder sanken, machten wir um 20:05 Uhr Einsatzende.   
   
   
 
   
THL: Kleintierrettung am 07. Juli 2021   
  
Wir wurden um 16:20 Uhr telefonisch durch die ILS Augsburg über einen verletzten Falken informiert. Dieser wurde von Fußgängern, in der Vogtstraße, entdeckt und aufgelesen. Als wir eintrafen, wurde uns (vermutlich ein Jungtier) der Falke in einem Karton übergeben. Der ziemlich zutrauliche kleine Falke wurde anschließend durch uns in die Tierklinik AniCura nach Stadtbergen gebracht und dort einem Tierarzt  übergeben. Nach der Rückfahrt war dann für drei Mann um 18:05 Uhr Einsatzende.   
  
 
   
THL: Unwetter am 29. Juni 2021   
           
1. Einsatz: Blitzeinschlag in Stromleitung
Durch  das schwere Gewitter, welches einen größeren Stromausfall im  Ortsgebiet mit sich brachte, wurde das Gerätehaus ab 17:15 Uhr besetzt.  Kurz darauf, als der Strom teilweise wieder da war, wurden wir über  unsere Sirene, durch die ILS Augsburg, zu einer abgerissenen  Stromleitung alarmiert. Da uns durch die Leitstelle die genaue  Örtlichkeit nicht genannt werden konnte, wurde das Ortsgebiet erkundet.  Nach kurzer Suche wurde die Örtlichkeit auf die Ortsverbindungsstraße von Bachern nach Kissing auf  Höhe der Baumschule festgestellt. Hier hatte ein Blitz nach einem  Einschlag zwei Holzstrommasten schwer beschädigt, sodass die Leitungen  herunter hingen. Wir sicherten die Einsatzstelle ab und forderten den  Energieversorger an, zu kommen. Nach dem dieser die Leitungen freigeschalten und  geerdet hatte und wir Ihm die Einsatzstelle übergeben hatten, konnten  wir um 18:45 Uhr wieder einrücken.
   
 
   
2. Einsatz: umgestürzter Baum
Zum  2. Einsatz an diesem Abend wurden wir durch einen Anwohner in der  Steckstraße informiert. Vor Ort lag ein Baum quer auf dem dortigen  Bushäuschen und stellte eine Gefahr für die Schüler da. Parallel zum  ersten Einsatz wurde dieser dann mit Hilfe unserer Motorsäge und einem  privaten Lader mit Arbeitskorb vorsichtig zerlegt und auf die Seite  geräumt, sodass hiervon keine Gefahr mehr ausging. Hier war dann um  18:30 Uhr Einsatzende.
Nachdem  noch der erste Einsatz abgearbeitet und alles wieder einsatzbereit gemacht wurde, war dann um 18:45 Uhr Gesamteinsatzende.
 
    
   
   
 
THL: Unwetter am 21. Juni 2021    

   
Durch das heftige Gewitter, welches über den gesamten Landkreis Aichach-Friedberg zog und heftigen Regen und Sturm mit sich brachte, entschied der 1. Kommandant ab 22:55 Uhr eine Bereitschaft am Gerätehaus aufzunehmen.     
   
Um 23:05 Uhr wurden wir dann über Funk und anschließend nochmals über unsere Sirene zum 1. Einsatz an diesem Abend alarmiert. Am Sportplatz lief in ein Wohnhaus Wasser über ein Fenster in den Keller, gleichzeitig drückte auch Wasser durch einen Gully in den Keller. Nach einer Erkundung durch den Einsatzleiter konnten wir hier wieder abrücken, da das Wasser bereits von selbst abgeflossen war und die Besitzer die Lage wieder selbstständig unter Kontrolle hatten.   
   
Einsatzende war hier um 23:25 Uhr. Wir fuhren noch eine Erkundung durch unser Ortsgebiet und anschließend hielten wir die Bereitschaft am Gerätehaus noch aufrecht.    
   
    
Der 2. Einsatz an diesem Abend wurde uns um 23:35 Uhr durch eine Privatperson telefonisch gemeldet.     
    
Am Kreuzholz liefen durch das viele Oberflächenwasser fünf Lichtschächte eines Wohnhauses mit  Wasser voll und dies drückte durch die Kellerfenster in die Kellerräume. Wir pumpten mit unserer Tauchpumpe die Lichtschächte leer und übergaben die Einsatzstelle wieder dem Besitzer. Im Anschluss wurden noch zwei Straßengullys durch uns von Dreck befreit.     
    
Gesamteinsatzende war dann für uns um 00:20 Uhr.



THL 1: Straße reinigen nach Verkehrsunfall am 30. Mai 2021


Heute wurden wir um 17:12 Uhr durch die ILS Augsburg über unsere Sirene zu einem Verkehrsunfall mit Motorrad alarmiert. Es handelte sich, zum Glück, nur um einen Motorradfahrer der ohne Fremdeinwirkung beim Abbiegen weggerutscht war. Nachdem wir an der Einsatzstelle eingetroffen waren, übernahmen wir die Verkehrsabsicherung, banden die ausgelaufenen Betriebsstoffe und versorgten die glücklicherweise nur leicht verletzte Person. Anschließend blieben wir bis zum Eintreffen des Straßenbaulastträgers vor Ort.
Einsatzende war um 18:57 Uhr
Zusätzlich waren eine Streife der Polizei und der Kreisbauhof vor Ort


Verkehrsabsicherung am 23. April 2021   
  
  
Am heutigen Freitag sperrten wir ab 17 Uhr kurzfristig die Straße nach Kissing zwischen der Kreuzung Vogtstraße und Georgstraße, damit der alte Maibaum gefahrenlos umgelegt werden konnte. Einsatzende war dann gegen 18:15 Uhr.   

B3 Brand im Freien "Waldbrand" am 04. April 2021
  
  
Am Ostersonntag wurden wir um 13:15 Uhr über Sirene zu einem  gemeldeten Waldbrand zwischen Bachern und Rohrbach alarmiert. Auf der  Anfahrt konnte die Rauchentwicklung klar wahrgenommen werden. Allerdings  stellte sich die Rauchentwicklung schnell als ein bewachtes Lagerfeuer  im Bereich der Fischweiher dar. Daher wurden vom Einsatzleiter der FF  Rohrbach alle anfahrenden Kräfte abbestellt.    
  
Zusätzlich waren die FF Rohrbach, Ottmaring, Eurasburg, Friedberg, der KBM 3/2, der KBI 3 sowie die Polizei alarmiert.   

  
THL: Tierrettung klein am 01. März 2021


Am heutigen Montag wurden wir gegen 14.00 Uhr telefonisch durch die  Leitstelle Augsburg zu einer Tierrettung alarmiert. Es handelte sich um  ein junges Reh, welches sich am Sportgelände des SFB im Ballfangnetz  hinter dem Tor verfangen hatte. Durch  die vergeblichen Versuche sich selbst zu befreien hatte sich das Netz  schon mehrfach um Hals und Geweih gewickelt. Glücklicherweise wurde das  Tier noch rechtzeitig durch aufmerksame Spaziergänger entdeckt und über  die 112 gemeldet. Nach unserem Eintreffen musste das Tier durch  uns ruhiggestellt werden und mit Hilfe eines Messers aus dem Netz  befreit werden. Anschließend ließen wir das Tier wieder frei und  informierten noch den zuständigen Jagdpächter.
Einsatzende war dann gegen 14.45 Uhr.

Leider  erfuhren wir einige Zeit später, durch den Jagdpächter, dass das Reh  durch einen freilaufenden Rottweiler gerissen wurde.



Technische Hilfeleistung: Tragehilfe für Rettungsdienst am 13. Januar 2021
  
  
Zum ersten Einsatz in diesem Jahr wurden wir gegen  09:10 Uhr über unsere Sirene durch die ILS Augsburg alarmiert. Vor Ort  mussten wir dem schon anwesenden Rettungsdienst mit viel Manneskraft  helfen, einen Patienten aus dem 1. OG über das Treppenhaus ins Freie zu  befördern. Zusammen mit den Kameraden der ebenfalls alarmierten FF Ried, deren Tragetüchern und dem Rettungsdienst konnte der Patient ins Freie gebracht  werden und der Besatzung des S-RTW´s übergeben werden. Nach erfolgter  Desinfizierung unseres Fahrzeugs und unserer Einsatzkleidung war dann  um 10:05 Uhr Einsatzende.
  
   Zusätzlich waren die FF Ried mit der LG Zillenberg, ein RTW und ein S-RTW am Einsatz beteiligt.   
  
   Danke nochmals an die Kameraden der FF Ried für die wieder mal problemlose Zusammenarbeit.   
©2021
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü